EINFÜHRUNG IN DIE KONTEMPLATION – Eine Reise ins Innere

EINFÜHRUNG IN DIE KONTEMPLATION – Eine Reise ins Innere

MIT FERNAND BRAUN

 

13.-15 Februar 2019

 

Man vermag dem Wort nicht besser als mit Schweigen und Hören zu dienen.

Johannes Tauler

 

Seminar „Einführung in die Kontemplation“

13.-15. Februar 2019

Die Anreise ist am Mittwoch, den 13.2. ab 15.00 Uhr möglich.

Seminarbeginn: 18.00 Uhr mit dem Abendessen

Seminarende: am Freitag, den 15.2. nach dem Mittagessen um ca. 13.00 Uhr

Kursverlauf:

– Sitzen im Schweigen (mehrere Durchgänge x 15/20 Min.)

– Einübung in die Theorie und Praxis der Kontemplation

– Leibarbeit (2 x ca. 30 Min)

– Vorträge zum tieferen Verständnis des Übungsweges

– Gebetsgebärden, Tönen, Rezitationen und Rituale am Morgen und Abend

– Möglichkeit zum persönlichen Gespräch als Begleitung des Übungsprozesses

– Meditation der Liebenden Güte und des Mitgefühls

Kurspreis inklusive Übernachtung und Verpflegung: 180 Euro

Anmeldung unter: T+49 5042 5274270

hausvier@rosenkreuz.de

 

Im Anschluss an das Kontemplationsseminar findet eine Wochenend-Konferenz der Internationalen Schule des Goldenen Rosenkreuzes im Van Rijckenborgh

Konferenzzentrum statt. Dazu laden wir Sie ganz herzlich ein. Das Thema ist:

Deutsche Mystik – Begegnung mit der Weltseele

In Vorträgen und Zeiten der Stille wird während dieser Konferenz das Thema des

Kontemplationsseminars aufgegriffen und vertieft und so den Teilnehmern ein Zusammenhang zwischen der Deutschen Mystik und der christlichen Gnosis

aufgezeigt.

Beginn: Samstag, 16.02.2019 ab 11.00 Uhr.

Ende am Sonntag, 17.02.2019 um 17.00 Uhr

Preise für die Konferenz:

• 90 € für Gäste mit vegetarischer oder veganer Vollverpflegung ohne eigene

Endreinigung des Zimmers.

• 80 € für Gäste mit vegetarischer oder veganer Vollverpflegung bei eigener

Endreinigung des Zimmers.

• 60 € für Vereinsmitglieder mit vegetarischer oder veganer Vollverpflegung.

 

Anmeldung können Sie sich hierfür unter:

T+49 5042 30000, per Email unter badmuender@rosenkreuz.de oder online unter https://crm.rosenkreuz.de/civicrm/event/info?reset=1&id=115

 

Kontemplation ist ein Weg zur Gotteserfahrung.

 

Fernand Braun beschreibt ihn so:

 

Kontemplation hat für mich keinen Inhalt, das ist keine neue Lehre. Streng genommen ist Kontemplation auch kein Weg. Wir suchen nichts. Im Suchen folgen wir nur einer bestimmten Vorstellung, etwas erreichen zu müssen oder etwas verändern zu müssen – und so führt uns die Suche weg.

Kontemplation ist im Grunde dieser Augenblick – nur dieser Augenblick. Und dieser Augenblick ist einzigartig, neu und in seiner Fülle unerschöpflich.

Kontemplation in diesem Sinne ist für mich die totale Offenheit, die vollkommene Hingabe für jede Begegnung, für jede Situation – ohne mich zurückzuziehen in irgendein System ohne mentale Blockaden, mich auch nicht zurückzuziehen auf mich selbst.

Die Praxis wird es zeigen, was Kontemplation ist – und nur die Praxis.

 

 

 

 

Fernand Braun, spiritueller Leiter des Benediktushofes

 

– geboren 1960

– 1979 Abitur und anschließend Studium in Lüttich

– 1984 Eintritt in den Orden der Franziskaner. Studium der

katholischen Theologie in Bonn und Lyon.

– 1991 Priesterweihe

– Seit 1991 Schüler von Willigis Jäger

– 1995 Beauftragung zum Kontemplationslehrer.

– 1999 Heirat, zwei Kinder

– Seit 2011 Lehrer der neuen Linie „Wolke des Nichtwissens“ von

P. Willigis Jäger

– Seit 2012 Leitung der neuen Linie „Wolke des Nichtwissens-Willigis

Jäger“

– Seit 2013 spirituelle Leitung des Benediktushofes und Mitglied im

Präsidium „West-östliche Weisheit-Willigis Jäger Stiftung“

 

 

Immer ist die wichtigste Stunde

die gegenwärtige.

Immer ist der wichtigste Mensch,

der dir gerade gegenübersteht.

Immer ist die wichtigste Tat

die Liebe.

Meister Eckhart

 

HAUSvier -ein Ort der Begegnung für Menschen auf dem Weg.

Hier kommen sie zusammen für Begegnung, für Kommunikation und zur persönlichen Entwicklung. Sich zuhause fühlen, ankommen,

entspannen, sich wohlfühlen, Schutz haben. In einer solchen

Atmosphäre können Menschen Erfahrungen, Kenntnisse,

Sichtweisen teilen.

Die Prinzipien von HAUSvier:

Begegnung • Achtsamkeit • Entwicklung • Freiheit

Seit vielen Jahren steht HAUSvierfür Menschen und Gruppen offen, die in der gewachsenen Atmosphäre des Vertrauens hier zusammen Entwicklung finden.

HAUSvier bietet Raum für Dialog.

HAUSvierbietet Raum für Spiritualität, die in der Kommunikation zwischen Menschen und einem Feld der Freiheit entsteht.

HAUSvierbietet Platz für Begegnung.

HAUSvierist einfach und zweckmäßig, ganz auf die praktische

Arbeit gerichtet.

Hier sollen Menschen wirksam werden, zusammen tun, etwas

Gemeinsames schaffen, zusammen arbeiten.

Share this article

Article info

Date: December 20, 2018

Featured image:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *